Seite auswählen

Herberge mit 100 jähriger Geschichte

Um 1860 auf der Felsklippe nordwestlich der Wartburg entstand ein Gasthof, den man heute „den Alten“ nennt.
1913/14 wurde dieser Gasthof abgerissen und das heutige Wartburghotel erbaut. Teile des dort abgetragenen Baumaterials wurden von der Wartburg zum Inselsberg transportiert. Denn hier sollte für den damaligen Herzoglichen Gasthof Hotel Gotha ein Bettenhaus  entstehen. 200 Pferdegespanne waren hierfür nötig, um alle Einzelteile über die Höhen und Tiefen des Rennsteiges zu transportieren.
Auch nach dem 2. Weltkrieg wurde diese Einrichtung schon Anfang der 50er Jahre von Wilhelm Pieck wieder als Jugendherberge eingeweiht.

Mit der Wende 1989 kam fast das „ Aus“. Das Haus sollte dem Hotel Gotha wieder angegliedert werden. Doch durch ein Machtwort des damaligen Ministerpräsidenten Dr. Bernhard Vogel konnte dieses Gebäude dem Deutschen Jugendherbergswerk übergeben werden.
Am 01.10.2013 wurde diese Einrichtung an die Familie Schaal übergeben, die sie mit dem Verein KulTOURwerkstatt e.V. als Herberge weiter betreibt.